Kongress-Empfehlung Transformation und Veränderung: „women&work“ am 17. Juni 2017

Messe und Kongress „women&work am 17. Juni 2017 in Bonn

Ambitionierte Frauen können am 17. Juni 2017 in Bonn Kontakte zu 100 Top-Arbeitgebern knüpfen und berufliche Chancen auf Europas größtem Karriere-Event für Frauen ausloten. Eine gezielte Anmeldung für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche mit den ausstellenden Unternehmen auf dem Messe-Kongress ist noch bis zum 12. Juni möglich.

100 Top-Unternehmen – darunter A.T. Kearney, accenture, Aldi Süd, Audi, BASF, BMW Group, Bosch, Continental, Daimler, Deutsche Telekom, Deutsche Flugsicherung, DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Gerry Weber, HSBC, Lidl, PwC, Porsche oder ThyssenKrupp – präsentieren sich am 17. Juni auf der women&work und stehen den Messebesucherinnen für alle Fragen rund um Jobeinstieg und -wechsel, Wiedereinstieg oder den Karriereweg nach oben bis zur Führungskraft zur Verfügung.

Zusätzlich bietet der Kongress mit über 50 Vorträgen Impulse, Anregungen und eine effektive Plattform, um sich mit Expertinnen und Experten auszutauschen und zu vernetzen. Schwerpunkt der women&work 2017 ist das Thema „Veränderung und Transformation“. Als VIP-Gast und Diskussionsteilnehmer wird Christian Lindner, Chef der FDP, erwartet.

„Gleichbehandlung ist die Grundlage für Gerechtigkeit – nicht nur in Politik und Gesellschaft, sondern auch im gesellschaftlichen Zusammenleben. Die Würde und freie Entfaltung des Einzelnen sind geschützt, Männer und Frauen sind vor dem Grundgesetz gleich. Dieser Werteordnung hat sich die women&work verschrieben und wirbt seit 2011 erfolgreich für die Gleichbehandlung von Frauen und Männern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Arbeitswelt der Zukunft verändert sich. Sie wird bunter und verlangt mehr Flexibilität. Frauen spielen in diesem Veränderungsprozess eine elementare Rolle,” so Melanie Vogel, Initiatorin der women&work.

„Veränderung und Transformation” lautet das Schwerpunktthema 2017:

Unsere Welt ist VUCA geworden – volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig. Digitalisierung und Industrie 4.0 läuten eine (R)Evolution von Wirtschaft und Gesellschaft ein und lassen eine Revolution der Arbeitswelt in nicht allzu ferner Zukunft vermuten.

Frauen sind in diesem umwälzenden Prozess viel zu wenig sichtbar. Wirtschaftspodien zu den Themen sind hauptsächlich mit Männern besetzt, in entscheidenden Innovations-Prozessen fehlen weibliche Fach- und Führungskräfte und die im Augenblick entstehenden Lobby-Verbände sind sehr oft reine Männer-Netzwerke.

Dabei spielen Frauen in Veränderungsprozessen eine entscheidende Rolle. Nicht nur, weil sie 50% der Bevölkerungsgruppe darstellen, sondern weil sie mit anderen Denkhaltungen und Erfahrungshorizonten wertvolle und nachhaltige Impulse geben können und müssen, um die technologische Marschrichtung menschlicher zu gestalten.

Die digitale Zukunft ist auch weiblich. Fehlen Stimmen, Meinungen und Erfahrungen der Frauen, wird der Transformationsprozess ungünstig einseitig.

Im Rahmen der women&work 2017 möchten die Veranstalter spannende Zukunftsfragen in Impulsvorträgen, im japanischen 400 Sekunden-Format „PechaKucha“ und auf dem Podium mit Expertinnen und Experten diskutieren:

  • Welche Rolle spielen Frauen im Zeitalter von Automatisierung und Digitalisierung?
  • Industrie 4.0, Digitalisierung, New Work – welche Auswirkungen haben diese Trends und Entwicklungen auf den Arbeitsmarkt?
  • Welche Berufe und Kompetenzen verlangt ein „Arbeitsmarkt 4.0“ von uns?
  • Wie können wir uns für die Zukunft wappnen?

Programm am 17.06.2017:

10:00 Uhr – 17:30 Uhr:  Messe
09:30 Uhr – 18:00 Uhr: Kongress

Der Kongress-Bereich deckt drei Themenbereiche ab:

  • Veränderung & Transformation – Special 2017
  • Karriere-Tools für Frauen
  • Erfolgsstrategien für Führung und Management

Das Kongress-Programm besteht aus spannenden Vorträgen zu Themenkomplexen von A wie Agilität bis Z wie Zukunftsfähigkeit, Best-Practice-Beispielen, Leadership- und Karriere-Lounge und Workshops. Beim angesagten „PechaKucha“-Format wird die japanische Kunst der 400-Sekunden-Vorträge praktiziert.

Zusätzlich finden hochkarätig besetzte Karriere-Talks mit erfolgreichen Frauen aus der Wirtschaft statt. Der „Female Recruiting Award“ wird alljährlich im Rahmen der women&work verliehen und prämiert Unternehmen, denen es laut Meinung der Messebesucherinnen am besten gelungen ist, Frauen anzusprechen und sich auf der Messe als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Ein besonderes Highlight ist auch 2017 wieder der women&work Company Slam. Unter dem Motto „Kreativ! Witzig! Interessant!“ werden Unternehmensvertreter ans Pult treten und in maximal 60 Sekunden Witziges, Interessantes, Informatives oder Noch-Nie-Dagewesenes präsentieren, um die Zuschauerinnen und Zuschauer auf ungewöhnliche und inspirierende Art und Weise an ihren Messestand einzuladen.

Seien Sie dabei und lassen Sie sich inspirieren!

Veranstaltungsort: World Conference Center Bonn
Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei.

Viel Spaß, spannende Vorträge und gute Kontakte wünscht
LOUD SPEAKERS Redneragentur

 


 

Melanie und Holger Vogel sind geschäftsführende Gesellschafter der AGENTUR ohne NAMEN GmbH.
Die „Andersdenker“ verstehen sich als Business-Inkubatoren. Ziel der Agentur ist es, die Zukunftsfähigkeit (Futability®) von Unternehmen, Organisationen und Individuen zu sichern und dabei das maximale Innovationspotenzial freizusetzen. Als Initiatorin der women&work wurde die AGENTUR ohne NAMEN im Jahr 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Wir wünschen Melanie Vogel und ihrem Team eine erfolgreiche und gelungene Veranstaltung „women&work 2017“!

Buchen Sie Melanie Vogel als Keynote Speaker zum Themenkomplex Diversity, Erfolg, Arbeitswelt der Zukunft und Transformation. Hier geht es zum Anfrage-Formular für einen Vortrag unserer Rednerin und VUCA-Expertin.

Quelle und Details zum Kongress: www.womenandwork.de

Mehr Beiträge